Initiativen und Netzwerke – Mitmachen, vernetzen, sichtbar werden

geralt / Pixabay

In Österreich gibt es zahlreiche Initiativen zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung und damit indirekt auch zur Kreislaufwirtschaft. Auf der „Bildungslandkarte“ des FORUM Umweltbildung oder auf der Plattform Circular Futures  geht es darum, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen. Einige Plattformen bieten hier die Möglichkeit, die eigenen Projekte vorzustellen bzw. sich von anderen Projekten inspirieren zu lassen. Vielleicht ist etwas für Sie dabei:

Österreich

* Infos der österreichischen Initiative Circular Futures gibt es zu laufenden Konsultationen, veröffentlichten Roadmaps, Kampagnen und Initiativen zum Thema Kreislaufwirtschaft. Man kann die Plattform auch für die Bewerbung der eigenen Aktivitäten nutzen.

* Das FORUM Umweltbildung bietet auf seiner Plattform einen Eventkalender. Darunter fallen ein- oder mehrtägige Veranstaltungen (Exkursionen, Workshops, Seminare, Online-Veranstaltungen u.a.) zu den Themen Natur/Naturschutz, Nachhaltigkeit, Umweltbildung, Umwelt oder Schule.

* Seit über fünfzehn Jahren ist ÖKOLOG als Programm zur Umweltbildung an Schulen und Pädagogischen Hochschulen etabliert. ÖKOLOG ist das größte Netzwerk für Schule und Umwelt in Österreich. Es präsentiert auch Forschungsarbeiten.

 

EU

* Die Ellen MacArthur Foundation bietet eine englischsprachige LinkedIn-group zum Thema Circular Economy Teaching and Learning mit Tipps, Case Studies und Diskussionen, wie man das Thema Kreislaufwirtschaft in die Klassenzimmer bringt. Unter dem Stichwort Circular Economy  in Schools & Colleges gibt es Informationen für LehrerInnen zu Aktivitäten in Schulen und Hochschulen sowie Teaching & Learning Resources.

.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.