Initiativen und Netzwerke – Mitmachen, vernetzen, sichtbar werden

geralt / Pixabay

In Österreich gibt es zahlreiche Initiativen zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung und damit indirekt auch zur Kreislaufwirtschaft. Auf der „Bildungslandkarte“ des FORUM Umweltbildung oder auf der Plattform Circular Futures  geht es darum, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen. Einige Plattformen bieten hier die Möglichkeit, die eigenen Projekte vorzustellen bzw. sich von anderen Projekten inspirieren zu lassen. Vielleicht ist etwas für Sie dabei:

Österreich

  • Auf der Bildungslandkarte des „Forum Umweltbildung“, einer Initiative des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) sowie des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) werden Sie unter dem Menüpunkt „Mitmachen“ dazu aufgefordert, Ihre Organisation oder Ihre Schule mit Ihren Bildungsangeboten auf der „Bildungslandkarte“ zu präsentieren, damit Bildung für nachhaltige Entwicklung greifbar wird. Auf dieser Bildungslandkarte können Sie auch nach Projekten/Kampagnen/Initiativen zu unterschiedlichsten Themen suchen. Von A wie „Abfall und Beschaffung“ bis zu W wie „Wasser“ und „Wirtschaft“ (s. auch CYCLE Storys: Best Practices).
  • Infos der österreichischen Initiative Circular Futures gibt es zu laufenden Konsultationen, veröffentlichten Roadmaps, Kampagnen und Initiativen zum Thema Kreislaufwirtschaft. Man kann die Plattform auch für die Bewerbung der eigenen Aktivitäten nutzen.
  • Die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ wird seit 2016 an Projekte verliehen, die Wissen, Fähigkeiten, Werte und Einstellungen vermitteln, die erforderlich sind, um zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Sie wird in 5 Kategorien vergeben (Politische Unterstützung, Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen, Kompetenzentwicklung von Lehrenden und MultiplikatorInnen, Stärkung und Mobilisierung der Jugend und Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene) Einreichungen sind jederzeit möglich.
  • Die Sustainability Awards werden seit 2008 alle zwei Jahre vergeben und sind eine Auszeichnung für Nachhaltigkeitsinitiativen österreichischer Hochschulen.  Die Siegerprojekte sind dabei so vielfältig wie die nachhaltige Entwicklung selbst und berücksichtigen neben Umweltaspekten auch soziale Anliegen und wirtschaftliche Entwicklungen. Hierzu gibt es auch eine  Broschüre und Infos zur Einreichung.
  • Das FORUM Umweltbildung bietet auf seiner Plattform einen Veranstaltungskalender zum Thema Umweltbildung. Darunter fallen ein- oder mehrtägige Veranstaltungen (Exkursionen, Workshops, Seminare, Online-Veranstaltungen u.a.) zu den Themen Natur/Naturschutz, Nachhaltigkeit, Umweltbildung, Umwelt oder Schule.
  • Seit über fünfzehn Jahren ist ÖKOLOG als Programm zur Umweltbildung an Schulen und Pädagogischen Hochschulen etabliert. ÖKOLOG ist das größte Netzwerk für Schule und Umwelt in Österreich. Es präsentiert auch Forschungsarbeiten und Studien.

EU

.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.